Der Englische Garten weist eine Vielzahl von Bäumen mit besonde- ren Wuchsformen auf, die uns als Wegweiser dienen, um in der Natur Kraftorte, aber auch energetisch schwächende Orte zu erken- nen und deuten zu können. Wir klären Fragen nach der Bedeutung von Wuchsanomalien wie Verdrehungen, Ausstülpungen, „Hexen- besen“, „Engelsaugen“, merkwürdige Aststrukturen oder Phänomene wie Mistelbefall, Blitzspuren und natürlich von Baumgesellschaften. Hierbei erlernen wir durch Übungen das Erspüren von Landschafts- qualitäten und ihren Bezug zur Welt der Elementarwesen. Auch Plätze für tiefgreifende Naturerfahrungen kann man so leicht ausfindig machen. Die Exkursion ist zugleich eine Einführung in die Grundlagen der Geomantie und bietet einen guten Überblick über die wichtigsten geoman- tischen Strukturen in der Landschaft. Termin: Sa 7.7.2018, 10 bis ca. 17 Uhr Kosten: 80,- Euro Ort: Treffpunkt 10 Uhr vor dem Eingang „Haus der Kunst“, von dort geht es zu Fuß weiter. Einkehrmöglichkeit vorhanden.
vorheriger Termin nächster Termin Anmelden
Paracelsusmedizin Naturheilkonzepte Medicina Magica Frauenheilkunde Geomantie Phytotherapie NATURA NATURANS

Vom Wesen der Bäume 

 

7.7.2018: Geomantische Baumexkursion in den Englischen Garten mit Guntram Stoehr